Ampel 24 Logo
nach oben
0461 674 239 0 ²
Mein Warenkorb
Ampel 24 ist Trusted Shops zertifiziert Ampel 24 ist EHI geprüfter Onlineshop
Der Trampolin Spezialist
Zertifizierter Onlineshop

Trampolin im Winter abbauen

All unsere Trampoline sind von höchster Qualität und Ausdauer.
Wir möchten, dass Sie jahrelang Vergnügen an unseren Topprodukten haben. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen auch, Ihr Trampolin für den Spätherbst und Winter gut einzulagern. Folgend ein paar Tipps von uns, die zu beachten wären.

Ideal: 2 Personen für den Abbau

Inhalt

  • Vorbereitungsphase
  • Der Abbau
  • Richtige Aufbewahrung
  • Top 5 Wartungstipps

Vorbereitungsphase

Teil 1

Ein gut verpacktes Trampolin nimmt nicht sonderlich viel Platz weg, dennoch überlegen Sie vorher genau, wo Sie das Trampolin einlagern. Sollten Sie noch über unsere Versandkartons verfügen, dann nehmen Sie diese für die Magazinierung.
Ansonsten suchen Sie sich 2-4 große Kisten in dem Sie das Trampolin samt Zubehör unterbringen können. Wird dies zum Problem, so achten Sie bitte auf eine saubere und vor allem trockene und frostfreie Lagerung.

Teil 2

Schauen Sie sich nun genau an, welche Hilfsmittel zum Abbau benötigt werden. Schraubendreher, Schraubenschlüssel oder auch eine Zange. Suchen Sie alles zusammen.
Denken Sie an ein geeignetes Gefäß für die Schrauben. Um auf Nummer sicher zu gehen, verwenden Sie jeweils unterschiedliche Gefäße für Rahmen, Netz und Leiter.
Alles zusammen? Dann lassen Sie uns mit dem Abbau beginnen.

Der Trampolin Abbau

Das Sicherheitsnetz

Trampolinübung Nr. 03 und 04
Bitte lösen Sie nacheinander die Netzmanschetten vom Sicherheitsnetz und vom Trampolinrahmen. Verstauen Sie diese samt Schrauben in einem Gefäß. Ihr Helfer sollte darauf achten, dass das Netz soft auf die Sprungfläche fällt um Beschädigungen zu vermeiden. Sollten Ihre oberen Netzpfosten über Schutzkappen verfügen, so nehmen Sie diese bitte ab.
Nun ziehen Sie vorsichtig die Stangen aus dem Netz, entfernen die Schaumstoffpolsterungen und nehmen die Stangen auseinander. Überprüfen Sie das Netz und die Polster vor Einlagerung auf Beschädigungen.
Legen Sie alles gut geordnet zur Seite.


Die Randabdeckung

Trampolinübung Nr. 03 und 04
Die Arbeit ist etwas fummelig - das kennen Sie aber sicherlich noch vom Aufbau. Lösen Sie alle Gummispanner sorgfältig ab und prüfen diese auf eventuelle Schäden. Nun nehmen Sie vorsichtig die Randabdeckung vom Rahmen, am besten zu zweit, und legen diese zusammen.

Das Sprungtuch

Trampolinübung Nr. 03 und 04
Überprüfen Sie vorab das Sprungtuch auf Beschädigungen. Bedenken Sie im Vorwege, die Federn stehen unter Spannung - Seien Sie also vorsichtig. Nutzen Sie zum Abbau des Sprungtuches unseren praktischen Federspanner. Lösen Sie die Federn bitte immer vom Rahmen aus und nicht vom Sprungtuch.

Fangen Sie mit einer Feder an und lösen anschließend die direkt gegenüberliegende Feder. So haben Sie schon etwas Spannung aus dem Tuch genommen. Nun nehmen Sie sich eine andere Seite vor und wiederholen den Schritt. Jetzt können Sie ringsum gehen und alle Federn lösen. Das Tuch ist demontiert.
Entnehmen Sie alle Federn aus den Ösen und kontrollieren Sie diese auf Korrosion oder Bruchstellen. Verwahren Sie die Federn ebenfalls in einem Gefäß.
Legen Sie nun das Sprungtuch zusammen.


Der Rahmen

Trampolinübung Nr. 03 und 04
Wenn alles geklappt hat, steht vor Ihnen jetzt nur noch der blanke Rahmen. Lösen Sie bitte reihum die Schrauben und Muttern an den T-Stücken. Nun können Sie ganz einfach den Rahmen auseinander ziehen.
Legen Sie bitte diesen flach auf Ihren Rasen und lösen nun nach einander die Verschraubungen an der Standfußverlängerung. Verstauen diese gut in Ihrem Gefäß. Nun lösen Sie die W-förmigen Rahmenteile von der Standfußverlängerung.

Alles erledigt? Perfekt, der Abbau ist geschafft.

Richtige Aufbewahrung

Falten Sie das Sicherheitsnetz sowie das Sprungtuch sorgfältig zusammen. Nun ordnen Sie die Netzpfosten oben und unten. Legen Sie Rahmenteil, W-Füße und Standfußverlängerungen in einen Karton.
Sicherheitsnetz und Sprungtuch auch jeweils in einen. Die Randabdeckung können Sie in den Karton mit dem Sprungtuch legen.

Spitze Gegenstände wie Federn oder Schrauben bitte niemals in einen Karton mit Sprungtuch, Sicherheitsnetz oder Randabdeckung. Bewahren Sie diese bitte gesondert auf.

Nun bringen Sie die Kartons an den gewünschten, trockenen Lagerort. Fertig.
Sollten Sie keine Kartons haben, so achten Sie darauf, dass das Trampolin nicht auf der blanken Erde überwintert. Gerne können Sie auch blaue Säcke für Sicherheitsnetz, Randabdeckung und Sprungtuch verwenden.
Ganz wichtig: Sollten Sie Beschädigungen an Ihrem Trampolin feststellen, dann untersuchen Sie diese genau. Sind Sie sich nicht sicher, ob es sich bei dem Schaden um einen gesundheitsgefährdeten Makel handelt, schicken Sie uns lieber Fotos und wir begutachten die defekten Teile.

Aber immer darauf achten: Trocken und frostfrei lagern.
  • Trockenen und frostfreien Lagerort suchen
  • Behältnisse für Schrauben suchen und Werkzeug parat legen
  • Sicherheitsnetz demontieren
  • Randabdeckung entfernen
  • Federn lösen, Sprungtuch abnehmen
  • Rahmenschrauben entfernen und Rahmen demontieren
  • Alles gut verpacken


Spitze Gegenstände wie Federn oder Schrauben bitte niemals in einen Karton mit Sprungtuch, Sicherheitsnetz oder Randabdeckung. Für eventuelle Schäden am Trampolin, folgt noch unser kleiner Ratgeber zur Wartung.

Top 5 Wartungstipps

Bei einem Schaden am Trampolin stellt sich oft die Frage:“ Selbst reparieren oder doch neu kaufen?“
Was machst du wenn deine Randabdeckung einreißt oder spröde wird? Der Reißverschluss am Netz klemmt oder die Federn quietschen? Wir verstehen uns hier als Rat und Vorschlaggeber. Selbstverständlich überlassen wir dir, wie du damit umgehst. Heute stellen wir euch die 5 besten Wartungstipps vor, treu nach dem Motto: Selbst ist der Mann und die Frau.


1. Die Randabdeckung ist spröde

Trampolinübung Nr. 03 und 04
Bedingt durch Regen, Hagel Schnee und Sonne, kann der Federschutz anfangen spröde zu werden. Bevor die Randabdeckung anfängt zu reißen, musst du tätig werden. Hier empfiehlt sich die Hinzunahme eines wirkungsvollen Imprägniersprays, was den Federschutz zum einen wieder geschmeidig macht und zum anderen dazu beiträgt, das die Randabdeckung wasserdicht bleibt. Keine nassen Füße mehr, nach einem Schauer perlt das Wasser ganz einfach ab. Ein geeignetes und hochwirksames Imprägnierspray findest du natürlich in unserem Shop. Sollte die Randabdeckung bereits gerissen sein, dann zögere nicht lange, sondern kaufe dir gleich eine neue.


2. Das Trampolin quietscht

Trampolinübung Nr. 03 und 04
Lästig und nervig kann ein quietschendes Trampolin sein. Was den Kindern beim Springen vielleicht egal ist, sehen du und dein Nachbar eventuell etwas differenzierter. Nach ein paar Jahren des Trampolingebrauchs, kann es aufgrund von dauerhaften Nutzung dazu kommen, dass Federn oder Rohrverbindungen anfangen zu quietschen. Das ist meist kein Grund zur Sorge, dennoch würde ich schauen, ob die Federn und/oder Verbindungen alle noch intakt sind. Manchmal hilft es auch nur die Schrauben am Gestänge festzuziehen. Sollte das Trampolin dann immer noch quietschen greif hier zu ein wenig Schmierfett um das Trampolin wieder geräuscharmer zu machen. In unserem Shop erhältst du natürlich ebenfalls ein hochwirksames Universlöl. Einfach die betroffenen Stellen einsprühen und der unbeschwerte Sprungspaß kann weiter gehen.


3. Abdeckplane verstopft

Trampolinübung Nr. 03 und 04
Wenn du ein Trampolin hast, nutzt du für die Regentage bestimmt ebenfalls eine Abdeckplane, oder? Die Planen aus dem Hause Ampel 24 verfügen über einen Regenabfluss direkt in der Mitte des Schutzes. Nun kann es natürlich mal vorkommen, dass sich durch Baumharz, Laub oder Matsch, der Abfluss zusetzt. Konsequenz: Das Regenwasser bleibt auf dem Trampolin. Das schwere Wasser kann Schäden am Rahmen oder auch an den Federn verursachen. Mit einem spitzeren Gegenstand (zum Beispiel einer Nadel) kann das verstopfte Loch aber vorsichtig wieder frei gekratzt werden. Bei einer Verharzung kann ebenfalls ein gutes Öl helfen, da sich Harz in Öl oder Alkohol auflöst. Greift hier am besten ebenfalls zum Ballsitol Spray.

4. Der Reißverschluss klemmt

Trampolinübung Nr. 03 und 04
Du planst mal wieder einen gechillten auf der Terrasse? Gutes Buch, kaltes Getränk und einfach nur gepflegt abhängen? Die Kinder schickst du aufs Trampolin, da sind sie erstmal mehrere Stunden beschäftigt. Dumm nur das es gar nicht erst dazu kommt. Der blöde Reißverschluss am Netz klemmt und lässt sich leider keinen Zentimeter mehr bewegen. Was tun? Sprach nicht nur Zeus. Du siehst bereits deine Felle davon schwimmen. Deine Pause ist in Gefahr, du musst schnell handeln, nur wie? Alles kein Problem, auch da haben wir natürlich das passende Mittel für dich. Unser hochwirksames Antiklemmöl aus dem Hause Ballsitol.
Einfach den Reißverschluss einsprühen, kurz einwirken lassen und schon sollte alles wieder funktionieren. Du kannst auch hier natürlich Schmierfett nehmen. Manche Kunden nutzen tatsächlich stinknormale Margarine, schmiert auch. Wenn du alles nicht zur Hand hast, dann geh schnell zum Schreibtisch und schnappe dir einen handelsüblichen Bleistift. Gehe jetzt von oben nach unten mit der Mine über den Reißverschluss. Das enthaltene Grafit löst die Verklemmung und alles sollte wieder wie am Schnürchen laufen.


5. Schwergängige Verschraubungen und Rost lösen

Trampolinübung Nr. 03 und 04
Der Rahmen der Ampel 24 Trampoline ist zwar verzinkt, dennoch nicht vor Flugrost gefeit. Cola soll helfen, berichten uns zumindest viele unserer Kunden. Cola als Rost- und somit auch als Schraubenlöser klingt spannend (Einfach einen Lappen mit Cola befeuchten, die Roststelle einreiben und mit einem Stück Alufolie wegrubbeln). Probiert es selber aus. Ich empfehle euch allerdings hochwirksame Reinigungstücher die gleichzeitig schmieren, konservieren und desinfizieren. Roststelle einfach abreiben und der Rost verschwindet in den meisten Fällen. Ebenso verhält es sich mit den festgesetzten Schrauben. Einfach mit den Tüchern abwischen, kurz einwirken lassen und schwupps lässt sich die Schraube lösen. Hier geht selbstverständlich ebenfalls Universalöl.

Sollten die Mängel an deinem Trampolin größer sein (Loch im Netz oder Sprungtuch, Randabdeckung gerissen etc) lass die Finger von einer Reparatur. Netz, Randabdeckung und Sprungtuch sind die relevanten Bauteile am Trampolin und sorgen für ein sicheres Springen. Ein kleiner Riss im Sprungtuch kann sich in Windeseile vergrößern, genauso wie ein Loch im Sicherheitsnetzt. Werkelt hier nicht rum, sondern kauft auf jeden Fall neu. Die Sicherheit des Springenden ist in Gefahr.

Wir hoffen, dass wir dir mit diesen kleinen Wartungstipps helfen konnten. Wenn du dir bei einem Schaden nicht sicher bist, schreib uns bitte unter [email protected] Wir helfen dir weiter.
zurück
Ampel 24 ist Trusted Shops zertifiziert
Ampel 24 ist ein EHI geprüfter Onlineshop
Ampel 24 trägt das eKomi Siegel in Gold
Parse Time: 0.039s